Ein perfektes Zusammenspiel.

Die Stadtwerke Fellbach GmbH ist Strom-, Erdgas-, Trinkwasser- und Fernwärme-Lieferant für Fellbach und die EnBW AG.

Durch Informationsbrüche an den verschiedensten Stellen zogen sich Prozesse vielfach in die Länge. Zusätzlicher administrativer Aufwand entstand zum Beispiel bei der Erfassung der Zählerstände in den 20.000 Haushalten, die ihren Strom von den Stadtwerken beziehen. Bisher haben die Techniker die Zählerdaten handschriftlich erfasst und später am Hauptsitz des Energieversorgers an einem stationären PC-System übertragen.

Ein weiterer Optimierungsbedarf bestand in der Abwicklung von Bestellungen, die über das Online-Formular der Website bei den Stadtwerken eingehen. Alle hier empfangenden Anfragen mussten bisher manuell abgeholt und in das bestehende ERP-System übertragen werden.

Das Projekt

Die Bestellung von Stromtarifen direkt über die Website - das sollte für Kunden noch konfortabler werden. Mit der Einführung des Online-Stromtarifs "Net(t)strom" entstand der Bedarf nach einem Online-Portal mit direkter Buchungsmöglichkeit für den Kunden. Daneben war ein zentrales System zur Datenverwaltung und reibungslosen Abwicklung gesucht. Von der Bestellung bis zur Auslieferung sollten Kunden optimal betreut werden.

Zur Optimierung der Zählerstandsverwaltung entwickelten wir eine mobile Applikation für Smartphones. Die elektronische Datenerfassung und -bearbeitung konnte direkt vor Ort stattfinden und per Klick ohne Medienbruch in das ERP-System übertragen werden.

Unsere Lösung

Heute haben Kunden nicht nur die Möglichkeit Anfragen zu stellen, sie können die gewünschten Tarife gleich eigenständig buchen. Durch das CRM-Tool wird die Auftragsabwicklung bis zur Auslieferung gesteuert. Dank automatischer E-Mail-Koordination über das CRM-System ist der Kunde jederzeit über seinen aktuellen Auftragsstatus informiert.

Alle Teilprozesse werden jetzt von zentraler Stelle gesteuert. Und die Zählerdaten lassen sich über die mobile App gleich im selben System erfassen. Die Stadtwerke hat nicht nur Prozesse optimiert, sondern auch alle Informationen direkt im Blick

Online-Portal und die mobile App zur Erfassung spielen perfekt mit CRM- und ERP-System zusammen.

Alle Anforderungen

Ziel war einerseits die Entwicklung eines in die Webseite integrierten Online-Portals zur Bestellung unterschiedlicher Online-Strom-Tarife. Weiterhin sollte eine Datenbank zur zentralisierten Kundenbetreuung und Pflege eingehender Daten geschaffen werden. Neben der einheitlichen Datenhaltung aller übergebenen Informationen, sollen bisher manuell ausgeführte Prozesse automatisiert werden. So auch die Datenübertragung an das Schleupen ERP-System, in dem sowohl die Stammdaten als auch die Aufträge gepflegt werden.

Online-Portal und CRM-Tool

Mit dem auf kameon basierenden Online-Portal und CRM-Tool kann nun der gesamte Bestell- und Liefervorgang komplett innerhalb einer Anwendung abgewickelt werden. Durch die Verknüpfung zwischen ERP- und CRM-Tool entsteht hier kein zusätzlicher Aufwand der manuellen Datenpflege. Denn über die Export-Funktion werden alle Daten in eine CSV-Datei umgewandelt und in das ERP-System übertragen. Auch der Datenimport von Preisen und Netzbetreibern ist mit dem System möglich. Neben der Stammdatenverwaltung koordiniert das CRM-Tool den standardisierten E-Mail-Versand, sobald ein Bestellvorgang auf der Webseite angestoßen wird. Je nach Bestellstatus erhält der Kunde eine E-Mail mit allen Informationen zum aktuellen Lieferstatus.

Die mobile App zur Zählerstandserfassung

Die mobile App ist optimal in das CRM-System integriert. Für die Stadtwerke bzw. die Techniker bedeutet das eine extreme Prozessverkürzung. Denn Techniker brauchen die Daten nur noch einmal - und zwar direkt vor Ort - erfassen. Der Doppelte Aufwand für die Übertragung ins zentrale System entfällt. Durch die Anbindung an die Inhouse ERP ist ein stetiger Datenabgleich mit Synchronisation gegeben.

Die Offlineverfügbarkeit war ein wichtiges Kriterium. Denn die App musste auch ohne Internetverbindung jederzeit bedient werden können. Schließlich befinden sich Zähler für gewöhnlich in Kellerräumen und damit häufig an Orten ohne Empfang.

Um dies zu ermöglichen, entwickelten wie eine Container-App zur Datenverarbeitung. Techniker können damit bequem Daten eingeben - und sobald sie wieder Netzempfang haben, werden die Daten automatisch synchronisiert. Möchte der Techniker im Offline-Status Daten abrufen, erhält er den letzten Stand vor Verbindungsunterbrechung.

Mit dem neuen System können Zählerdaten, etwaige Reklamationen, Reparaturen oder der Gerätestatus bequem von überall protokolliert werden - und das auch ohne Internetverbindung.

Hier erfahren Sie mehr.

Ich berate Sie gerne und freue mich auf Ihre Fragen.

Chief Technology Officer

Volker Baisch